Ironman Kopenhagen (20. August 2017)

Posted by Kathrin

Ironman Kopenhagen (20. August 2017)

 

Sara knackt am IM Kopenhagen die 11-Stunden-Marke und holt sich gleich noch das Ticket für Hawaii!!!
Herzliche Gratulation zur tollen Leistung!

 

Rank | Name | Swim | T1 | Bike | T2 | Run | Finish | Overall

 

10. | Brunati Sara | 00:57:09 | 00:04:27 | 05:41:28 | 00:03:36 | 04:11:10 | 10:57:50 | 765.

 

 

 

 
 
 
Linie_blau

Luzerner Seeüberquerung (20. August 2017)

Posted by Benedikt

Luzerner Seeüberquerung (20. August 2017)

Tolles Wetter an der Seeüberquerung. Wegen diversen Wettkämpfen waren diesen Mal nicht so viele Triclübler am Start. Aber Sie haben die Fahnen hoch gehalten!

Rang Overall ¦ Rang Kat ¦ Name ¦ Zeit

10 4 Martin 19:07
12 5 Dan 19:08
26 4 Beni 21:32

Linie_blau

Schaffhauser Triathlon (12. August 2017)

Posted by Rüfi

 

Schaffhauser Triathlon (12. August 2017)

 

Oder: warum zwei Ostschweizer die Clubmeisterschaft schwänzten 🙂

Bericht von Daniela Schnider

 

Für mich ist es mittlerweile eine Tradition, für Jacqueline mehr ein Heimspiel, beim Schaffhauser Triathlon zu starten. Knapp über der Grenze im deutschen Büsingen findet alljährlich der kleine, aber feine Wettkampf statt. Mit 1‘102 Teilnehmern hätte es dieses Jahr, bei der 34. Austragung, fast für einen Rekord gereicht (2012 waren es 1‘124). Dafür dass es knapp nicht reichte, war vermutlich das doch eher bescheidene Wetter verantwortlich zu machen.

Jacqueline und ich starten normalerweise auf der Kurzdistanzstrecke (2,1/31,6/7,5). Doch dieses Jahr wollten wir uns zum ersten Mal auf die Langstrecke wagen (5,1/59,6/14,9).

Bei 20,4 Grad Wassertemperatur und einer tollen Strömung war das Schwimmen im Rhein für mich das Highlight des Wettkampfes. Endlich einmal musste ich nicht zu Gunsten eines faustfreien Gesichtsfeldes, dafür auf Kosten der Strömung, dauernd die Schwimmposition ändern. Herrlich! Auf dem Rad war es dann für meinen Geschmack deutlich zu frisch. Aufgrund der noch nassen Strassenverhältnisse liessen sich die schönen, zum Teil technisch nicht ganz leichten Abfahrten deutlich weniger geniessen und Vorsicht war geboten. Dank einer frischen Bise trocknete zwar die Strasse bis zur zweiten Runde, der Nacken und die Hände wurden aber zunehmend verkrampfter. Jacqueline, in der Vorbereitung auf die Tortour mit allen Wetterlagen und Wassermengen gewaschen, konnte das alles gar nichts anhaben. Sie fuhr in der Hälfte der Strecke auf eine Gruppe auf und konnte vom erlaubten Windschatten fahren enorm profitieren. Zusammen mit einem anderen Mitstreiter konnte sie sich sogar noch lösen und einmal mehr einen bombastischen Radsplit vorlegen (zweitschnellste Frau overall bei der Langdistanz). Ihr Statement: „S’het vo miär us ruhig no chli länger chöne go ufem Velo.“ Ähhh, da muss ich wohl neben den Radkilometern auch noch etwas an meiner Kältetoleranz arbeiten…

Das Laufen auf Feld- und Waldwegen war, nachdem die Eisklumpen, auch genannt Zehen, mal aufgetaut waren, sehr angenehm. Dank eines Wendepunktes bei Mitte der ersten Runde (zwei waren zu absolvieren) konnte man die Gegner oder schnelleren Clubkolleginnen auch mal von vorne böse anschauen, bzw. nett anfeuern…;-)

Als Erinnerung durfte man nebst einem Finishershirt auch noch ein Rad und/oder Auto voll Dreck und Stroh mit nach Hause nehmen. Der Parkplatz befand sich direkt neben der Wechselzone, aber auch direkt auf einem matschigen, pflutschigen Stoppelfeld.

Alles in allem ein toller Anlass, wo bei den Teamwettkämpfern sogar Chörblivelos im Einsatz sind und das Wort Klickpedale noch fragende Gesichter hervorruft. Back to the roots sozusagen.

Wer Lust hat, mal in Schaffhausen zu starten-ich werde ziemlich sicher nächstes Jahr wieder dabei sein. Irgendwie hab ich das dem OK-Präsi versprochen, weil der meinen verlorenen Neopren wieder gefunden hat. Aber das ist eine ganz andere Geschichte…

 

 

 

 

 

 

  

Linie_blau

Clubmeisterschaft 2017

Posted by Benedikt

Clubmeisterschaft 2017(13. August 2017)

Auch dieses Jahr hatten wir wieder Wetterglück an unserer Clubmeisterschaft. Am Morgen sah es noch recht trübe aus aber bis nachmittags um drei war es richtig freudlich und warm. Die Velostrecke absolvierten wir dieses Mal auf vier Runden entlang des Rollweges. Die Streckenänderung wurde nötig weil wir bei der Besichtigung feststellen mussten dass ein paar Bagger unser geliebtes Wechselzonenplätzli umgegraben hatten!
Nach dem Wettkampf folgte wie gewohnt der gemütliche Teil in der Badi mit guten Fleisch vom Grill und feinen Salaten und Desserts. Vielen Dank allen Helfern!

 

Herzlich Gratulation den Gewinnern: Martin und Chantal und all unseren Youthpowers!

Kategorie Rang Name Swim Bike Run Total T1 T2
Y.P. Girls 1 Florina 02:16 04:03 02:24 08:43 02:16 06:19
2 Katharina 02:13 04:05 02:30 08:48 02:13 06:18
3 Celestine 02:22 04:14 02:56 09:32 02:22 06:36
4 Giulietta 08:03 08:15 02:47 19:05 08:03 16:18
5 Marisa 08:12 08:25 02:37 19:14 08:12 16:37
Y.P. Boys 1 Ueli 05:17 04:08 03:08 12:33 05:17 09:25
Kategorie Nr. Name Swim Run Bike Total  
Frauen 1 Chantal 07:47 14:27 20:57 43:11 07:47 22:14:00
2 Sarah 06:37 15:16 22:11 44:04 06:37 21:53:00
3 Kathrin 08:34 15:13 22:54 46:41 08:34 23:47:00
Männer 1 Massimo 06:47 11:37 19:40 38:04 06:47 18:24:00
2 Rowan 06:45 12:13 19:19 38:17 06:45 18:58:00
3 Jörg 07:05 11:55 19:17 38:17 07:05 19:00:00
4 Beni 07:46 13:34 21:27 42:47 07:46 21:20:00
5 Christian R. 06:46 15:14 20:55 42:55 06:46 22:00:00
6 Peter 10:18 13:17 19:34 43:09 10:18 23:35:00
Stafette Anna/Barbara 07:14 13:10 24:58 45:22 07:14 20:24:00
Barbara/Marlene 06:50 12:53 25:39 45:22 06:50 19:43:00

Linie_blau

 

Sempachersee-Triathlon (9. Juli 2017)

Posted by redondo

 .

Sempachersee-Triathlon (9. Juli 2017)

.

Was so ein neues Velo alles ausmacht… herzliche Gratulation zu Platz 1!!
und den weiteren tollen Plätzen!!
.
Resultate
Turbo Mädchen
5. Poletti Loreena ¦ Tri Club Hergiswil ¦ 17.09,9
Cracks Mädchen
7. Rüfenacht Celestine ¦ Tri Club Hergiswil ¦ 26.09,2

 

Rang Name ¦ Zeit ¦ Kat/Rang ¦ Swim ¦ T1 ¦ Bike ¦ T2 ¦ Run
TC Competition Overall Männer
20. Künzli Chantal ¦ 1:16.04,7 ¦ CFAK1 6. ¦ 14.36 30. ¦ 1.10 24. ¦ 36.49 18. ¦ 0.53 26. ¦ 22.35 24.
22. Brunati Sara ¦ 1:16.32,5 ¦ CFAK1 7. ¦ 13.03 16. ¦ 1.12 29. ¦ 37.09 22. ¦ 0.51 22. ¦ 24.15 41.
29. Hager Chantal ¦ 1:18.27,6 ¦ CFAK1 8. ¦ 15.27 43. ¦ 1.15 32. ¦ 36.52 20. ¦ 1.02 43. ¦ 23.49 36.

37. Koch Hans ¦ 1:07.52,4 ¦ CMAK2 9. ¦ 12.27 35. ¦ 0.56 22. ¦ 34.11 57. ¦ 0.42 17. ¦ 19.34 40.

 

TC Experience Overall Frauen
34. Vetter-Jund Petra ¦ 1:16.13,9 ¦ VFAK1 5. ¦ 9.38 20. ¦ 1.39 59. ¦ 39.42 43. ¦ 1.42 117. ¦ 23.31 31.
57. Probst Linda ¦ 1:19.29,3 ¦ VFHK 24. ¦ 10.24 43. ¦ 1.39 58. ¦ 42.12 73. ¦ 1.35 110. ¦ 23.37 32.

 

6. Kuster Martin ¦ 1:02.23,3 ¦ VMAK1 1.¦ 8.37 12. ¦ 1.11 38. ¦ 32.32 8. ¦ 1.09 94. ¦ 18.52 12.
43. Vetter Roger ¦ 1:07.51,0 ¦ VMAK2 8. ¦ 9.48 55. ¦ 1.48 123. ¦ 33.19 13. ¦ 1.17 122. ¦ 21.37 74.
68. Leibundgut Daniel ¦ 1:10.59,0 ¦ VMAK2 17. ¦ 10.47 98. ¦ 1.39 97. ¦ 35.35 66. ¦ 1.21 135. ¦ 21.35 73.

 

Linie_blau

IRONMAN 70.3 Jönköping (9. Juli 2017)

Posted by redondo

.

IRONMAN 70.3 Jönköping (9. Juli 2017)

.

Er wird schneller und schneller… hoffentlich geht’s sein Wunsch von einen 70.3WM Slot in South Africa bald in Erfüllung!?!
Herzliche Gratulation und gute Erholung
.
Platz ¦ Pl.AK ¦ Name ¦ Swim ¦ T1 ¦ Bike ¦ T2 ¦ Run ¦ Ziel
31 ¦ 4 ¦ Vorster, Rowan (RSA) ¦ 29:02 ¦ 4:19 ¦ 2:23:40 ¦ 1:31 ¦ 1:26:49 ¦ 4:25:18

.

und sein Wunsch hat sich erfuellt…

Linie_blau

BriStaPi (1. Juli 2017)

Posted by Rüfi

 

15. BriStaPi (1. Juli 2017)

 

Brisen, Stanserhorn und den Pilatus – per Bike, zu Fuss und runter jeweils mit der Bahn – Total 5’100 Höhenmeter.

 

Es wäre angerichtet gewesen, leider verlief jedoch die Bikeabfahrt vom Alpboden nicht ganz reibungslos (oder eben reibungslos). An der wohl dümmsten Stelle bei teilweiser nasser und rutschiger Fahrbahn kommt uns ein Auto entgegen. Obwohl wir sehr gemächlich runtergefahren sind, war an dieser Stelle ein Lenkmanöver nicht möglich und Rüfi rutschte mit dem Vorderrad aus. Auch Kathrin konnte leider nicht mehr ausweichen und klatschte auf den nassen Asphalt.  Mit Schürfungen und starken Prellungen musste die beiden den BriStaPi frühzeitig beenden. Massimo musste aufgrund einer anderen Verpflichtung nach dem Stanserhorn ausklinken, so dass schlussendlich der Pilatus noch zu dritt erklommen wurde.

 

Brisen: Massimo, Kathrin Dönni, Sandra Barmettler, Sandra Portmann, Peter Odermatt, Rüfi
Stanserhorn: Massimo, Sandra, Sandra, Peter
Pilatus: Sandra, Sandra, Peter

 

  

  

  

 

  

Linie_blau

Uri Triathlon (2. Juli 2017)

Posted by redondo

.

Uri Triathlon (2. Juli 2017)

.

Super Resultate bei diesem „Sau-Wetter“, herzliche Gratulation!!
.

Competition Overall Männer
15. Koch Hans ¦ 2:05.20,3 ¦ OMAK2 3.
30. Flüeler Martin ¦ 2:15.18,9 ¦ OMAK2 5.

Experience Overall Männer
34. Lauper Daniel ¦ 1:22.14,8 ¦ SMAK3 2.

School Mädchen 12-13
3. Jurt Florina ¦ 13.37,8
4. Jurt Katharina ¦ 13.37,9

Linie_blau

Ironman Austria (2. Juli 2017)

.

Super Dani, herzliche Gratulation!!

Linie_blau